Loading...
Startseite2018-07-26T15:11:50+00:00

Lebensmittel retten. Menschen helfen.

Einem Anderen etwas geben,

ein Stück Brot, ein Lächeln, ein offenes Ohr.

JETZT – nicht irgendwann

Klaus Eberhardt, Oberbürgermeister

Auch in einem reichen Land wie Deutschland darf die Gesellschaft nicht die Augen davor verschließen, dass es schwierige Lebensumstände und Armut gibt. Der Sozialstaat kann viele Herausforderungen nicht länger alleine bewältigen und es ist nötig, dass die Bürgergesellschaft und die Wirtschaft dort einspringen und sich gemeinsam engagieren. Mit der Rheinfelder Tafel e. V. ist dies in vorbildlicher Weise geschehen. Die Einen geben überschüssige Nahrungsmittel und die Anderen geben ihre Freizeit zum Wohle und zur Unterstützung von bedürftigen Menschen. Die Rheinfelder Tafel und ihre Partner sorgen damit für einen gerechten Ausgleich in unserer Gesellschaft. Die Rheinfelder Tafel gehört zu den über 900 Tafeln, die es bundesweit gibt und ist eine der wertvollen Brücken zwischen Überfluss und Mangel. Mich beeindruckt dabei am meisten das große freiwillige Engagement zugunsten der benachteiligten Menschen. Die ehrenamtlichen Helfer/innen verdienen unser ganzer Respekt und unsere Anerkennung. Für die Stadtverwaltung ist es eine Selbstverständlichkeit, dass sie die Rheinfelder Tafel in allen Belangen unterstützt. Ich empfinde es als eine besondere Ehre, dass ich die Schirmherrschaft für die Rheinfelder Tafel übernehmen darf. Anschließend möchte ich im Namen der Verwaltung und des Gemeinderats allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Rheinfelder Tafel sowie Ihren Partnern für dieses besondere Engagement danken.